10 Tipps zum billigen und spontanen Reisen mit der Transmongolischen Eisenbahn

20180512_142230 2

Du willst mit der Transmongolischen Eisenbahn fahren? Dabei günstig und ohne festen Plan durch Russland über die Mongolei nach China unterwegs sein? Wie das funktioniert verraten wir dir hier. Außerdem legen wir konkrete Zahlen auf den Tisch und geben Tipps, welche Stops du auf dem Weg nicht verpassen solltest. 

Als wir uns noch in Deutschland an die Planungen für unsere Fahrt mit der Transmongolischen Eisenbahn machten, stießen wir neben den Beschreibungen der Wagen-Klassen und Städte entlang der Route hauptsächlich auf Angebote von Reiseagenturen. Preise über 2.000 Euro für die Fahrkarten waren dabei keine Seltenheit. Das wollten wir nicht ausgeben. Es sollte doch möglich sein, billiger von Moskau nach China zu kommen. Und am besten auch so, dass wir nicht von Anfang an alles durchplanen müssen. Ist einfach nicht so unser Ding. Wir wollten da länger bleiben, wo es uns gefällt und weiterfahren, wenn wir genug gesehen haben.

Das sollte doch eigentlich irgendwie klappen. Doch eine konkrete Aussage, ob es leichtsinnig oder machbar ist, alle Fahrkarten erst vor Ort zu kaufen, haben wir online nicht gefunden.

 


WIR RISKIEREN ES


Wir haben es trotzdem versucht. Für den Beginn unserer Weltreise buchten wir nur einen Flug nach Moskau. Und die erste Unterkunft dort. Keine Fahrkarten.

In Russland angekommen, fuhren wir am nächsten Tag zu einem der Bahnhöfe in der Hauptstadt, fragten uns durch und suchten den richtigen Ticketautomaten.

Und siehe da. Nach einigem Probieren und vielen Fragen hielten wir unsere ersten Fahrkarten von Moskau nach Kasan in den Händen.

Ticket
Unsere ersten Tickets für die Transmongolische Eisenbahn. Es hat geklappt!

Nach einem kurzen Abstecher nach Sankt Petersburg begann tatsächlich unsere spontane und billige Reise mit der Transmongolischen Eisenbahn.

 


ES IST MÖGLiCH


Für den Rest unserer Route  buchten wir unsere Tickets IMMER erst vor Ort. Direkt am Ticketautomaten. Meistens sofort, wenn wir in der nächsten Stadt ankamen, also etwa zwei bis vier Tage bevor es weiterging, oder manchmal sogar nur einen Tag vorher. Und wir haben IMMER Fahrkarten für die gewünschten Termine bekommen.

Es ist also möglich. Und es war viel billiger als gedacht!

Wir haben 10 Tipps gesammelt, um dir die Planungen für deine spontane und billige Fahrt mit der Transmongolischen Eisenbahn zu erleichtern.

 


UNSER TOP TIPP: FAHRKARTEN DIREKT AN DEN TICKETSCHALTERN IN DEN BAHNHÖFEN IN RUSSLAND KAUFEN


Viel mehr müssen wir dazu eigentlich nicht mehr sagen – unsere Begeisterung hast du sicherlich bereits bemerkt.

Stattdessen: KONKRETE ZAHLEN
Die Bahn-Fahrtkarten von Moskau nach Peking haben insgesamt 278,03 Euro pro Person gekostet. Plus 9,99 Euro für die russisch-mongolischen Grenze, die wir nicht per Zug sondern per Bus überquerten.

Du willst es noch konkreter? Auch das kriegen wir hin (alle Preise verstehen sich pro Person):

  • MOSKAU – KASAN, 3. Klasse, 11:45 Stunden Fahrt: 23,37 Euro
  • KASAN – TYUMEN, 2. Klasse, 20:39 Stunden Fahrt: 45,55 Euro
  • TYUMEN – NOVOSIBIRSK, 3. Klasse, 16:01 Stunden Fahrt: 20,70 Euro
  • NOVOSIBIRSK – KRASNOJARSK, 2. Klasse, 11:41 Stunden: 32,98 Euro
  • KRASNOJARSK – IRKUTSK, 2. Klasse, 18:16 Stunden Fahrt: 38,74 Euro
  • IRKUTSK – ULAN-UDE, 3. Klasse, 07:53 Stunden Fahrt: 12,24 Euro
  • GRENZÜBERGANG MONGOLEI-RUSSLAND: 9,99 Euro (nicht mit der Eisenbahn. Stattdessen mit dem Bus bis zur letzten Stadt an der russischen Grenze (6,46 Euro), per Anhalter über die Grenze, mit einem Taxi bis zur nächsten Bushaltestelle (0,87 Euro) und mit dem Bus nach Ulaanbaatar (2,66 Euro))
  • GRENZÜBERGANG MONGOLEI-CHINA: 104,45 Euro (mit der Transmongolischen Eisenbahn, 2. Klasse, 31 Stunden)

Hättest du das erwartet? Wir auch nicht.

Du willst auch? Dafür hättest du am dafür am liebsten eine SCHRITT-FÜR-SCHRITT-ANLEITUNG für die Bedienung des Fahrkartenautomaten an den Bahnhöfen in Russland? Kein Problem: Die findest du hier.

Hinweis: Die Fahrkarten für die Grenzüberquerungen (Bus in die Mongolei bzw. Zugticket nach China) werden nicht an den roten Automaten verkauft sondern an der Busstation in Ulan-Ude bzw. in einem Gebäude neben dem Hauptbahnhof in Ulaanbaatar.

 


TIPP 2: BESTE REISEZEIT FÜR SPONTANE BUCHUNGEN


Wie es überall auf der Welt ist: In der Hauptsaison sind mehr Menschen unterwegs. So auch in Russland. Mehr Menschen in der Bahn heißt weniger Plätze zur Verfügung. Heißt auch weniger Platz für Spontanität.

In Russland geht die Hauptsaison von Juni bis August/September. Wir sind kurz vor dieser Zeit – also gerade noch in der Nebensaison – gefahren: Im Mai. Hat super geklappt, daher wäre dieser Zeitraum unsere Empfehlung.

ABER: Packt euch warme und leichte Kleidung ein. Wir hatten Temperaturen zwischen 25 und -10 °C. Teilweise war es noch sehr frisch und windig.

 


TIPP 3: EINE GEWISSE FLEXIBILITÄT MITBRINGEN


Wir haben, wie bereits erwähnt, die Fahrkarten ein bis vier Tage vor Fahrtantritt gekauft und immer Tickets für das gewünschte Datum bekommen.

ABER: Nicht immer für die bevorzugte Uhrzeit oder Klasse.

ABER 2: Je länger die Strecke ist und mit je mehr Personen du unterwegs bist, desto früher solltest du die Fahrkarten besorgen – natürlich in Russland. An jedem Automaten könnt ihr für jede spätere Station bereits Fahrkarten kaufen.

 


TIPP 4: AUCH DIE 3. KLASSE AUSPROBIEREN


Wer WIRKLICH viel Geld sparen möchte, kommt um die dritte Klasse nicht herum. Wie du in der Preisübersicht gesehen hast, ist das Ticket für ein Bett im Großraumschlafwagon mit Abstand das billigste. Du bekommst es für etwa die Hälfte des Preises, den du für ein Bett in der zweiten Klasse zahlst.

Doch auch wer nicht so billig wie möglich reisen muss bzw. möchte, sondern neugierig ist und Lust auf Abwechslung hat, der sollte sich nicht vor einer oder zwei Nächten in der dritten Klasse scheuen. Bis zu 54 Personen in einem Schlafabteil klingt schlimmer als es ist. Die Menschen sind in der Regel sehr rücksichtsvoll. Schließlich sitzen alle in der gleichen Situation.

Jede Klasse und jedes Bett hat seine Vor- und Nachteile. Einfach ausprobieren, was dir am besten gefällt. Wer sich nicht sicher ist, der kann zum Beispiel eine kürzere Strecke für die erste Fahrt in der dritten Klasse wählen.

Wer uns also fragt „Welche Klasse ist besser?“, dem antworten wir „Ein Mix aus der zweiten und dritten Klasse“.

SPEZIAL-TIPP: Zwischen Irkutsk und Ulan-Ude fährt die Bahn fast drei Stunden am Baikalsee entlang. Den besten Blick hat man in der dritten Klasse mit Sitzen bzw. Betten am Korridor. Näher kannst du dem See vom Zug aus einfach nicht sein.

20180524_133845
Der Blick auf den Baikalsee vom Zug aus.

Weitere Infos zu den Klassen findest du hier.
In unserem VLOG #07 stellen wir die zweite und dritte Klasse ausführlich vor.

 


TIPP 5: IM ZUG STATT IM HOSTEL SCHLAFEN


Das beständige Rattern hat uns so oft in den Schlaf gewogen. Wir haben immer (außer bei der Fahrt entlang des Baikalsees) versucht über Nacht zu fahren, um uns die Übernachtung in einem Hostel zu sparen. Diese nächtlichen Fahrten sind sowieso mit eines der schönsten Dinge an dieser Reise. Du musst dir aber keine Sorgen machen, dass du nichts von der Landschaft mitbekommst. Die Fahrten dauern lange genug und die Welt draußen verändert sich ganz langsam.

 


TIPP 6: FÜR DIE EIGENE VERPFLEGUNG SORGEN


Boardrestaurant oder Instant-Nudeln? Unsere Wahl fiel ganz klar auf Letzteres. Wir deckten uns vor jeder Fahrt ein und nutzen die Heißwasserspender, die in jedem Wagon zu finden sind. Auch Teebeutel und Instant-Kaffee durften bei uns nicht fehlen.

Essen
Unsere Verpflegung für eine 20-stündige Fahrt. Wir könnten ja verhungern.

ANKES-LIEBLINGS-TIPP: In der zweiten Klasse und meistens auch in der dritten Klasse kannst du dir diese wunderschönen Tassen ausleihen. Einfach bei der provodnitsa nach einer чашка (chashka) fragen.

20180510_131306 2 2
Anke liebt diese Tassen! Sind sie nicht einfach wunderschön??

PRZEMEKS-TRAURIGER-HINWEIS: Wir haben keine babuschkas gesehen. Das sind die älteren Frauen, die zumindest früher an den Bahnhöfen frische Pelmenis und getrockneten Fisch verkauften. Vielleicht trifft man sie nur in der Hochsaison an? Oder sie wurden von den Shops am Bahnsteig ersetzt, in denen die Reisenden ihren Vorrat an Instant-Produkten auffüllen können.

nobabuskas
Keine babuschkas in Sicht. Doch an den Kiosks auf dem Bahnsteig kann man trotzdem seine Vorräte aufstocken.


TIPP 7: DIE LANDESGRENZEN MÜSSEN NICHT
MIT DER BAHN ÜBERQUERT WERDEN


Das geht natürlich auch, ist jedoch auch die teuerste Variante. Billigere Alternativen bietet die russisch-mongolische Grenze. Wie wäre es mit …

Möglichkeit 2: Mit dem Bus von Ulan-Ude über die Grenze fahren bis nach Ulaanbaatar fahren /direkt bis nach UB fahren.
Möglichkeit 3: Mit dem Bus zur Grenzstadt Kyakhta fahren, einen „Schleuser“ finden, irgendwie nach Ulaanbaatar kommen. Und das ging bei uns so.

 


TIPP 8: EINEN REISEFÜHRER KAUFEN
(PRAKTISCH EIN ANTI-SPARTIPP)


Noch nie empfanden wir einen Reiseführer als so praktisch, wie bei der Planung unserer Fahrt und vor allem auch bei der Durchführung. Achte darauf, dass neben der Beschreibung der Stopps dort auch ausführlich Infos zur alternativen Grenzüberquerungenen und die Namen der Städte zusätzlich auf kyrillisch zu finden sind (sehr wichtig für die Ticketbuchung).

 


TIPP 9: DIE SCHÖNSTEN ORTE LIEGEN
NICHT DIREKT NEBEN DEN SCHIENEN


Unsere liebsten Orte waren nur über einen kleinen oder größeren Umweg zu erreichen. Doch genau diese Ausflüge und Abstecher waren das, was uns am meisten begeistert hat!

Diese Stopps waren unsere Highlights:

KAZAN
Die Stadt liegt nicht direkt auf der Hauptroute der Transsibirischen oder Transmongolischen Eisenbahn, sondern an einer Parallelstrecke, die bei Yekatarienburg wieder auf die bekannte Strecke trifft. Ihr Kreml mit der schönen türkisfarbenen Kul-Scharif-Moschee ist den Abstecher wert.

🎥 VLOG | 📖 BLOG

IMG_1911 2
Das Innenleben Kremls spiegelt die friedliche Koexistenz der beiden Religionen in Tartastan (russisch-orthodox und Islam) sowie der beiden Bevölkerungsgruppen (Russen und Tataren) wider.

DER STOLBY-NATIONALPARK BEI KRASNOJARSK
Nicht die Stadt selbst war unser Highlight, sondern der etwa 15 km entfernt liegende Stolby-Nationalpark. Eichhörnchen futterten Sonnenblumenkerne aus unserer Hand und der Ausblick vom 90 m hohen Second Pillar verschlug uns den Atem.

🎥 VLOG | 📖 BLOG

IMG_2293
Der Ausblick vom Second-Pillar. Einfach umwerfend! Und dann kam uns auch noch ein Streifenhörnchen besuchen!

DIE OLCHON-INSEL IM BAIKALSEE
Auf der größten und einzigen bewohnten Insel im Baikalsee spielten uns unsere Sinne einen Streich.

„Es weht eine steife Brise, der Sand rutscht unter den Füßen und das Wasser bricht in kleinen Wellen am Strand. Wir sehen eine Möwe am Himmel fliegen. Ich schließe die Augen. Es fühlt sich nach Meer an. Spüre die Luft. Es fühlt sich nach Meer an. Atme tief ein. Es riecht nicht nach Meer. Es riecht nicht nach Salz. Nicht nach Fisch. Einfach nach nichts. Ich öffne wieder die Augen. Ach ja, stimmt. Wir sind ja am größten Süßwassersee der Welt.“ 📖 BLOG

IMG_2356
Die Einheimischen sprechen nur von Baikalmeer, nicht von Baikalsee. Alles andere bringt Unglück.

Nicht nur die Größe des Sees hat uns beeindruckt. Vor allem die Fahrt bis zur nördlichsten Spitze der Insel lässt uns bis heute schwärmen. 🎥 VLOG

Auto6
Semiwilde Pferde auf der Olchon Insel.

UNSERE TOUR DURCH DIE GOBI REGION
Über die Mongolei haben wir bereits so viel geschwärmt. Unsere verliebten Worte findest du im 📖 BLOG und in den 🎥 VLOGS (Teil 1 | Teil 2)

IMG_3660
Einer der vielen beindruckenden Stops: Flaming Cliffs

 


TIPP 10: ICH PACKE MEINEN KOFFER UND NEHME MIT


Ebenfalls kein Spartipp aber ein wichtiger. Denk an …

  • … Toilettenpapier. Nicht immer ist welches in den WCs vorrätig.
  • … eine Schale, Faltbecher oder ähnliches, in welchen du deine Instant-Nudeln erwärmen kannst. Eine Gabel oder Göffel sollte ebenfalls nicht fehlen.
  • … ein Taschenmesser. Nach ein paar Tagen nur Instant freut sich der Körper z.B. über eine frische, geschälte Gurke.
  • …. Desinfektionsspray. Kopfsache.
  • … gemütliche warme und leichte Kleidung. Die Klimaanlage im Zug ist teilweise sehr unbeständig. Mal saßen wir in kurzer Hose, mal mit Pulli.
  • … Trockenshampoo. In der zweiten und dritte Klasse gibt es keine Duschen.

Überzeugt? Bereit? Dann packe auch deinen Koffer und stell dich an die roten Fahrscheinautomaten in Russland und besorg dir dein Ticket für eine Reise mit der Transmongolischen Eisenbahn.

Oder sind noch Fragen offen geblieben? Oder du hast noch Tipps oder eine Reiseempfehlungen für diejenigen, die überlegen mit der Transsibirischen oder Transmongolischen Eisenbahn zu fahren? Dann hinterlass gerne ein Kommentar.